Abschlussveranstaltung Lesetage 2017 in Marzahn-Hellersdorf

Bereits zum sechsten Mal ruft das LeseNetz Marzahn Hellersdorf dazu auf, während einer Woche im November das (Vor-) Lesen in den Mittelpunkt des Alltags zu rücken. Im gleichen Zeitraum wie die Berliner Märchentage (9. bis 26. November 2017) und der bundesweite Vorlesetag (17. November 2017) finden die nunmehr 6. Lesetage unter dem Motto „Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten“ statt.
Zu den Lesetagen finden in Kitas, Schulen, Schul- und öffentlichen Bibliotheken, Kultur- und Freizeiteinrichtungen sowie weiteren Leseorten Aktionen statt, die das Lesen als Mittelpunkt haben. Die Lesetage sind eine gute Gelegenheit, kreativ mit dem geschriebenen Wort umzugehen und neue Wege auszuprobieren, das Lesen zu fördern.
Die Abschlussveranstaltung bietet mit der Präsentation der Leseaktionen einen unterhaltsamen Rückblick auf die Woche und ist Anlass, den fleißigen Helferinnen und Helfern in den Schulbibliotheken ‚Danke‘ zu sagen.
Bezirksstadtrat Johannes Martin wird ebenfalls anwesend sein und ein Grußwort sprechen.

Das im November 2014 als loses Bündnis im Engagement für die Bildung, besonders die Literatur und das Lesen, gegründete LeseNetz Marzahn-Hellersdorf hat folgendes Selbstverständnis: Freude am Lesen ist ein wesentlicher Schlüssel zur Entwicklung von Lesekompetenz. Sie entwickelt sich in einem Umfeld, das bewusst Lese- und Vorlesemöglichkeiten schafft, in dem Fantasie sowie Wissensdurst anregt werden und das einen Austausch über das Gelesene ermöglicht.
Frühe Schlüsselerlebnisse wie Autorenlesungen, persönliche Kontakte zu anderen Lesenden und andere motivierende, altersgerechte Literaturveranstaltungen können eine erfolgreiche Lesebiografie starten.
Ein lesefreudiger Stadtbezirk fördert und organisiert auf vielfältige Weise Begegnungen mit Büchern und anderen Medien: Lesen wird im Alltag sichtbar.


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 20.11.2017
11:30 - 12:30

Veranstaltungsort
Kolibri-Grundschule

Kategorien