„Live bei Kleist“ präsentiert: Hannes Köhler: „Ein mögliches Leben“

Ein junger Mann begleitet seinen Großvater auf eine Reise in die deutsche Vergangenheit, durch die sich für ihre Familie alles ändert. Martin kann seinem Großvater Franz diesen Wunsch nicht abschlagen, eine letzte große Reise zu unternehmen, nach Texas, an die Orte, die Franz seit seiner Gefangenschaft 1944 nicht mehr gesehen hatte. Zwischen den Ruinen der Barackenlager und durch die Begegnung mit den Zeugen der Vergangenheit werden in dem alten Mann die Kriegsjahre wieder lebendig. Mit jeder Erinnerung, mit jedem Gespräch kommt Martin seinem Großvater näher. Er erkennt, wie sehr die Vergangenheit auch sein Leben geprägt hat und sieht seine eigene familiäre Situation in einem neuen Licht.
Hannes Köhler, geboren 1982in Hamburg, studierte Literatur und Geschichte in Toulouse und Berlin, wo er heute als freier Autor und Übersetzer lebt. Er war u.a. Teilnehmer der Prosawerkstatt im LCB, Stadtschreiber in Kitzbühel, Stipendiat der Stiftung Preußische Seehandlung. 2011 erschien der Debütroman „In Spuren“(mairisch). Für seinen aktuellen Roman unternahm er eine zweimonatige Recherchereise in die USA und führte zahlreiche Zeitzeugengespräche.
Die Lesung wird durch den Berliner Autorenlesefonds finanziert.


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 07.03.2018
18:00 - 19:45

Veranstaltungsort
Stadtteilbibliothek Heinrich von Kleist

Kategorien