Rummelsnuff: Lesung aus seiner Autobiografie

Roger Baptist alias Rummelsnuff ist Elektropunk-Liedermacher, Schauspieler, Selbstdarsteller, Kraftsportler und Türsteher. Aus einer musikalischen Familie stammend schlug sein Herz in den 80er Jahren für den Punk. Seine Mutter war unter anderem Sängerin für Frank Schöbel und Gerd Michaelis. Er spielte in Dresdner Underground Bands, kam in den 90ern nach Berlin und verdingte sich hier als Schauspieler und Türsteher zum Beispiel im legendären „Berghain“. Schließlich wurde er zu Rummelsnuff. Das ist keine reine Kunstfigur.
In ihm verschmelzen authentisch die Grenzen zwischen öffentlichem Auftreten und Privatperson. Seine Musik schwankt zwischen Elektropunk-Gassenhauern und hymnischen Shantys, in denen es um Seemänner, Arbeiter und das manchmal raue Leben geht.

In seiner Autobiografie erzählt er von prägenden Ereignissen seines Lebens, von Konflikten mit den Ordnungsmächten und von seiner Musik. Er lüftet so manches Geheimnis, doch längst nicht alle, denn ein Mysterium zu sein hat auch seinen Reiz, findet Rummelsnuff.

Anmeldung erbeten.
Eintritt frei, Austritt: eine Spende an den Förderverein Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. zur Mitfinanzierung der Veranstaltung.
Bei einigen Veranstaltungen in der Stadtbibliothek machen wir Fotos und/oder Videos, die ggf. im Internet veröffentlicht werden. Bei dem Besuch unserer Veranstaltungen stimmen Sie stillschweigend der Veröffentlichung zu.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Förderverein der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. und den Berliner Autorenlesefonds.


Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 23.11.2017
20:00 - 21:45

Veranstaltungsort
Bezirkszentralbibliothek Mark Twain

Kategorien